5 Fragen die Sie sich stellen sollten, bevor Sie eine Website-Agentur beauftragen

Eine Firma auszuwählen, die Ihre neue Website umsetzen soll ist eine schwierige Aufgabe. Sie geben nicht einfach ein Projekt in Auftrag, sie vertrauen vielmehr Ihr ganzes Business einer unbekannten Firma an.
Stellen Sie sich die folgenden Fragen und Ihnen wird es viel leichter fallen die Firmen zu bewerten, die Ihre neue Website umsetzen sollen.

1. Wie genau setzt sich das Angebot zusammen?

Sie wollen einen professionellen Service mit Experten welche fähig sind Ihr Projekt zu entwickeln und zu managen.
Wer genau wird an Ihrem Projekt arbeiten?
Wie lange soll an Ihrem Projekt gearbeitet werden?
Wird Ihnen ein Pauschalpreis angeboten, was natürlich von Vorteil wäre?
Gibt es einen klaren Ablauf, für zusätzliche Inhalte die über das ursprüngliche Angebot hinausgehen?

2. Was ist die Erfolgsgeschichte der Firma?

Sicher, Sie wollen wissen, was Ihre neue Website kosten wird. Genauso wichtig ist aber zu erkennen, wie zuverlässig das Unternehmen ist. Sie sollten das Team beauftragen, welches die besten Ergebnisse für Ihr Projekt erzielt und dem Sie vertrauen können.
– Mit welchen Kunden wurde gearbeitet?
– Was für ein Ergebnis wurde den Kunden geliefert?
– Sind nachvollziehbare Zahlen vorhanden, um die Ergebnisse zu belegen?
– Bestehen noch Geschäftsbeziehungen mit den damaligen Kunden?
– Sind die damaligen Kunden zufrieden?

3. Wie sieht die Firma im echten Leben aus?

Bevor Sie eine Beziehung mit einer neuen Firma eingehen, gehen Sie sie besuchen und lernen Sie die Menschen kennen, die Ihr Projekt umsetzen sollen.
> Haben Sie aus Gesprächen das Gefühl erhalten, dass sie mit qualifizierten, leidenschaftlichen und vertrauenswürdigen Menschen arbeiten werden? Haben Sie ein gutes Gefühl bekommen und hat sich eventuell schon ein guter Draht zu den Webdesignern aufgebaut?

4. Wie sind Sie in der Lage das Projekt zu kontrollieren und zu steuern?

Nichts ist frustrierender, als nach einigen Wochen eine erste Version Ihrer neuen Webseite präsentiert zu bekommen um dann festzustellen, dass diese überhaupt nicht zu Ihnen passt. Sie haben nicht nur viel Zeit verloren, Sie werden jetzt auch viel mehr kommunizieren müssen, damit Ihre Vorstellungen umgesetzt werden.
Wie genau wird eine Entwicklung der Website in Ihrem Sinn möglich gemacht?
Werden Tools zum Überwachen und Steuern eingesetzt, wird eventuell sogar vor Ihren Augen – also quasi live – Ihre Website entwickelt?
Sind Sie in der Lage mit einem einfachen Anruf Dinge in Ihrem Sinne zu beeinflussen?

5. Mit welchen Content Management System soll Ihre Website erstellt werden?

Wird Ihnen ein eigenes CMS vorgeschlagen und falls ja, lässt sich dieses im Zweifel auch von Ihnen bedienen, warten und erweitern? Man weiß nie, was die Zukunft bringt. Man weiß wirklich nie, ob man sich mit seinem Dienstleister auch noch in ein paar Jahren so gut versteht, wie am ersten Tag. Vermutlich ist auch dann bei Ihnen alles eitel Sonnenschein, aber falls doch einmal ein paar Wölkchen aufziehen, ist es wirklich nützlich, wenn Sie selber Zugriff auf Ihr CMS zu haben und es bedienen zu können. So lassen sich im Zweifel schnell ein paar kleine Änderungen einarbeiten, ohne dafür extra neue Webdesigner anheuern zu müssen.

-Passt das vorgeschlagene CMS zu Ihrer Website, zur Größe und zum Typ?
-Ist das vorgeschlagene CMS ein stark verbreitetes, welches eine große Unterstützertruppe hat und mit Liebe erweitert und gepflegt wird?